• Fernwärme Anschluss

Unsere Verantwortung
für die Zukunft –

Unser Engagement
für die Gemeinde Lengnau

Mit dem Bau einer Heizzentrale im Industriegebiet Lengnaumoos kann ein grosser Teil der Gebäude der Einwohnergemeinde und private Liegenschaften neu mit nachhaltiger Wärmeenergie beliefert werden. Als Brennstoff werden hauptsächlich Holzschnitzel aus dem heimischen Wald verwendet. Dies ermöglicht eine maximale regionale Wertschöpfung. Die Nutzung von Abwärme aus Produktionsprozessen der Lengnauer Industriebetriebe kann mit dem Wärmeverbund genutzt werden. Ohne den Wärmeverbund würde diese Energie ungenutzt an die Umwelt abgegeben. Nur in besonderen Situationen, zum Beispiel bei starkem Frost, kann eine Ölheizung als Ergänzung zugeschaltet werden.

Die Verteilung der Wärme in den Quartieren erfolgt über ein neues Leitungsnetz, das einen investitionsreichen Kostenfaktor darstellt. Dies ist der Grund, weshalb nur Quartiere mit einer gewissen Anzahl an Wärmeabnehmer erschlossen werden können. Optimal eignen sich Strassenzüge mit einem Grossbezüger am Ende, wie z.B. die Strasse beim Kleinfeldschulhaus.

Das Projekt Wärme Lengnau ist langfristig ausgelegt: Die Nutzungsdauer der Heizkessel in der Zentrale beträgt 30 Jahre, die Leitungen können 60 bis 100 Jahre genutzt werden.

 

Der Wärmeverbund der Einwohner-
und der Burgergemeinde Lengnau

Oelestrasse 30
2543 Lengnau

T 032 654 71 95
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!